Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Beschleunigte Automatisierung

: B&R


B&R hat eine neue Zeitrechnung in der Automatisierungstechnik eingeläutet. Mit der reACTION-Technologie hat das oberösterreichische Unternehmen die Reaktionszeit in der Automatisierungstechnik auf 1 µs gesenkt. Diese und zahlreiche weitere Innovationen stellt B&R auf der SMART Automation Austria in Wien vor.

/xtredimg/2014/Automation/Ausgabe86/4090/web/br_smart.jpg
B&R präsentiert auf der SMART seine neuesten Technologien.

B&R präsentiert auf der SMART seine neuesten Technologien.

Eine Neuerung im breiten Produktportfolio von B&R sind die Bediengeräte Power Panels T- und C-Series. Die Controller-Version verfügt über eine eingebaute Steuerung, die Terminal-Version T30 ist äußerlich gleich, ist jedoch ein reines Visualisierungsgerät.

Voll skalierbar

Beide Varianten zeichnen sich durch eine geringe Einbautiefe und völlige Wartungsfreiheit aus. Aufbauend auf dem Solution-Programm Scalability+ stehen jeweils verschiedene Varianten zur Verfügung, damit Maschinenbauer ihre Automatisierungslösung perfekt auf die Bedürfnisse der jeweiligen Maschine anpassen können.

Out-of-the-box-Packages

Als vorkonfigurierte Komplettsysteme sind APROL EnMon und ConMon erhältlich. Mit APROL EnMon hat B&R eine gebrauchsfertige Lösung geschaffen, mit der die Anwender den Energieverbrauch wesentlich reduzieren und damit Geld sparen können. Auch die Anforderungen der ISO 50001 lassen sich mit APROL EnMon einfach umsetzen. Das Condition-Monitoring-Modul APROL ConMon erkennt Wartungsfälle frühzeitig und beugt möglichen Anlagenstillständen vor. So trägt die Lösung wesentlich dazu bei, Einsparungen zu verwirklichen.

www.br-automation.com

Stand A0223



Zum Firmenprofil >>



QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe222/15861/web/F_Press_MRK_trade_fair_model_0037_cold1_2016_04.jpgKräftemessen auf der Intertool
In der ISO/TS 15066 ist von maximal zulässigen Kräften bei MRK-Anwendungen die Rede. Aber was steckt tatsächlich hinter den von dieser Technischen Spezifikation vorgegebenen biomechanischen Grenzwerten? Um ein bisschen ein Gefühl dafür zu bekommen, was da verlangt wird, lädt Pilz auf der diesjährigen Intertool zum selber Austesten ein. Was die Firma Pilz bei diesem Thema zum Experten macht und worauf es bei der Umsetzung einer normgerechten Mensch-Roboter-Kollaboration ganz allgemein ankommt, verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren