Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


B&R wirkt bei der Weiterentwicklung von OPC UA mit

: B&R


B&R ist ab sofort im Technical Advisory Council (TAC) der OPC Foundation vertreten. Damit wird der Automatisierungsspezialist in Zukunft noch stärker an der strategischen Weiterentwicklung von OPC UA mitwirken. Die Berufung in das TAC erfolgte aufgrund der zahlreichen Aktivitäten von B&R in den Arbeitsgruppen der OPC Foundation.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe192/14296/web/BnR_PR_17155_BnR_becomes_member_cmyk_print.jpg
Dr. Dietmar Bruckner vertritt B&R im Technical Advisory Council der OPC Foundation.

Dr. Dietmar Bruckner vertritt B&R im Technical Advisory Council der OPC Foundation.

Das TAC ist das höchste technische Gremium der OPC Foundation. Neben B&R gehören Unternehmen wie Microsoft, SAP, Rockwell und Siemens dem TAC an. Das Gremium entscheidet, in welche Richtung OPC UA weiterentwickelt wird, um maximalen Nutzen für den Anwender zu bringen. Es kann technische Arbeitsgruppen einberufen und gibt neue OPC-UA-Spezifikationen frei.

Pub/Sub und TSN

B&R wird im TAC von Dr. Dietmar Bruckner vertreten. Dr. Bruckner ist bei B&R als Technical Manager Open Automation für alle Entwicklungsaktivitäten rund um OPC UA TSN verantwortlich: „Ich freue mich sehr auf die Arbeit im TAC. Gemeinsam werden wir die Entwicklung von Pub/Sub und TSN schnell vorantreiben. In Kombination mit applikationsspezifischen OPC UA Companion Specifications können wir in naher Zukunft Maschinen- und Anlagenbetreibern einen einheitlichen Kommunikationsstandard vom Sensor bis zur Cloud anbieten.“



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15098/web/Prof_Dr._Markus_Glueck.jpgGreifer reagiert situationsabhängig
Dank intelligenter Sensorik handelt der Co-act Greifer JL1 von Schunk umsichtig und wohlüberlegt: Die aktuell vorherrschenden Situations-, Umgebungs- und Einsatzbedingungen werden über mehrere „Sinne“ aufgenommen, bewertet und kommuniziert. Wie dies im Detail funktioniert und was Schunk mit dem JL1 sonst noch so alles in naher Zukunft vor hat, erfragte x-technik AUTOMATION bei Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei der Schunk GmbH & Co. KG. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren