Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Automatisierungslösungen für die Holzindustrie in ihrer ganzen Breite

: Yaskawa


Als langjähriger und bewährter Partner renommierter Firmen in der Holzbe- und -verarbeitung ist Yaskawa erstmals auch auf der Ligna vertreten. Bei dieser Premiere zeigt das Unternehmen sein neues Anwendungsportfolio wie zum Beispiel effiziente Antriebslösungen und Steuerungstechnik für CNC-Maschinen, energiesparende und rückspeisefähige Umrichter sowie leistungsstarke Roboter für Handling, Palettieren und Paletten-Reparatur.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/12962/web/yaskawa_sigma-7_foto.jpg
Mit aktuellen Neuentwicklungen – wie den Sigma-7-Servoantrieben – bietet Yaskawa dem Maschinen- und Anlagenbauer leistungsfähige Systemlösungen, die zum einen Maschinenausstoß, Produktivität und Effizienz erhöhen und zum anderen Planung, Inbetriebnahme und Betrieb konsequent vereinfachen und beschleunigen.

Mit aktuellen Neuentwicklungen – wie den Sigma-7-Servoantrieben – bietet...

Im Zeichen von Industrie 4.0 stellt der Markt auch bei der Holzbe- und -verarbeitung spezifische Anforderungen wie etwa kundenspezifische Fertigung, individuelle Lösungen oder Losgröße 1. Wie Yaskawa mit exemplarischen Lösungen zeigt, lassen sich diese Anforderungen nur durch die konsequente Integration der Automatisierungskomponenten in die Maschinen sowie durch technische Durchgängigkeit realisieren. So können zum Beispiel die Servoantriebe der neuen Generation Sigma-7 über Mechatrolink oder EtherCAT in CNC-Maschinen integriert werden.

Mit solchen aktuellen Neuentwicklungen bietet Yaskawa dem Maschinen- und Anlagenbauer leistungsfähige Systemlösungen, die zum einen Maschinenausstoß, Produktivität und Effizienz erhöhen und zum anderen Planung, Inbetriebnahme und Betrieb konsequent vereinfachen und beschleunigen. Die Basis dafür bilden Komponenten mit integrierten, intelligenten Funktionen.

Ein weiterer Fokus am Yaskawa-Stand liegt auf roboterbasierten Lösungen für die Holz be- und verarbeitende Industrie: Zahlreiche Industrieroboter aus dem über 100 Modelle umfassenden Motoman-Portfolio von Yaskawa sind auf Handlingaufgaben mit bis zu 600 kg Traglast abgestimmt. 18 Motoman-Roboter machen es zum Beispiel einem schwedischen IKEA-Werk möglich, alle 6 Sekunden einen fabrikfertigen und flach verpackten „Billy“-Bücherregal-Bausatz zu produzieren. Das sind 40.000 Stück pro Woche. Und mit der Software PalletSolver bringen Motoman-Roboter Standard-Holzpaletten automatisiert wieder in Form.

Yaskawa auf der Ligna 2017 (22. bis 26. Mai 2017, Messe Hannover): Halle 6, Stand D22
Mit aktuellen Neuentwicklungen – wie den Sigma-7-Servoantrieben – bietet Yaskawa dem Maschinen- und Anlagenbauer leistungsfähige Systemlösungen, die zum einen Maschinenausstoß, Produktivität und Effizienz erhöhen und zum anderen Planung, Inbetriebnahme und Betrieb konsequent vereinfachen und beschleunigen.
Auf die Bedürfnisse des klassischen Handlings sowie allgemeiner Applikationen abgestimmt ist der neue Handling-Roboter Motoman MH600, eines von über 100 Modellen aus dem Robotik-Programm von Yaskawa.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Veranstaltungen, Antriebstechnik

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe192/14294/web/BE_Powerlink_de_ohne.jpgPOWERLINK Master-Lösung integriert in CODESYS
Zahlreiche Steuerungshersteller verwenden CODESYS als Entwicklungsumgebung für ihre Steuerungen. Seit einem guten Jahr können Maschinenbauer nun auch von den Vorteilen des Echtzeit-Netzwerkes POWERLINK profitieren, wenn sie ihre Applikationenn mit CODESYS programmieren. Denn mit Ende 2015 stellte der Industrie-4.0-Lösungsanbieter BE.services ein Softwarepaket zur Verfügung, das den openPOWERLINK Stack und einen CODESYS Runtime System I/O-Treiber zum Koppeln mit dem Stack enthält. Mit dem POWERLINK Configuration Editor, der als kostenloses Paket im CODESYS Store erhältlich ist, können Benutzer sowohl den Managing Node als auch den Controlled Node direkt in CODESYS konfigurieren. x-technik sprach mit Dimitri Philippe, Geschäftsführer von BE.services, und Dr. Christoph Gugg, Technology Manager bei der EPSG, welche Vorteile sich durch die Kombination der zwei Automatisierungstechnologien für deren Anwender ergeben.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren