Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Automatisierung zum Anfassen

: Rockwell


Rockwell Automation präsentiert auf der SMART Automation 2011 Automatisierung zum Anfassen und Erleben. So ist erstmals in Österreich die neue Allen-Bradley Micro800-Produktfamilie, eine programmierbare Steuerungsplattform der Komponentenklasse, zu sehen. Am Messestand zeigt das Unternehmen u. a. zahlreiche Neuheiten aus dem Schaltgeräte- und Sicherheitssteuerungsbereich.

Rockwell_Smart.gif
Themenschwerpunkte des heurigen Messeauftritts liegen in den Bereichen Integrated Architecture, Sicherheitstechnik, Schaltgeräte und Motorsteuerung. Dazu ist der Messestand in unterschiedliche Informationsbereiche gegliedert, in denen Experten von Rockwell Automation neue Produkte und Lösungen vorstellen, sowie praktische Anwendungsbeispiele diskutiert werden können. Als Mitaussteller wird auch in diesem Jahr wieder der Vertriebspartner Routeco mit am Stand vertreten sein.

Ludwig Haslauer, Geschäftsführer von Rockwell Automation Österreich zur Erwartungshaltung an die Messe: „Getreu der Firmenphilosophie von Rockwell Automation ‚Listen. Think. Solve‘ freuen wir uns auf viele individuelle Gespräche, um gemeinsam mit unseren Kunden an der weiteren Verbesserung ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu arbeiten und die jeweils optimal geeignete Lösung besprechen zu können. Gerade in einer globalisierten, wirtschaftlichen Umgebung ist dies von besonderer Bedeutung.“

Österreich-Premiere für die neue Allen-Bradley Micro800-Steuerungsfamilie

Rockwell Automation bietet mit der neuen Allen-Bradley Micro800-Produktfamilie eine programmierbare Steuerungsplattform der Komponentenklasse, welche mit der Connected Components Workbench Software eine kosteneffektive Steuerungslösung für kleinere Anwendungen darstellt.

Diese neue Produktreihe bietet zum Preis eines Smart Relais die Flexibilität und Funktionalität einer Micro-SPS, die sich einfach konfigurieren und installieren lässt. Der
größte Nutzen der Micro800-Familie besteht in der Einfachheit und dem Komfort für den Anwender, da sie gerade so viele Steuerungsfunktionen bietet wie auch tatsächlich benötigt werden.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Frei programmierbare Steuerungen, Smart Automation

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe195/14665/web/a_Siemens_TIA_V15.jpgIndustrial Security Appliances im digitalisierten Umfeld
Die Verschmelzung der virtuellen und realen Produktionswelt fordert ein weitreichendes Portfolio auf sämtlichen Ebenen der Automatisierungspyramide wie auch in deren Anbindung an das Internet of Things. Eine wesentliche Voraussetzung dafür spielen sichere Verbindungen vom Entwicklungs- und Produktionsfloor bis hin zu einer sicheren Datenhaltung im Netz. Siemens bietet mit seinem Digital Enterprise Portfolio die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 und präsentierte auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg dahingehend seine jüngsten Innovationen wie auch deren sichere Realisierung. Manfred Brandstetter, Leiter der Business Unit Factory Automation bei Siemens Österreich, erläuterte dazu die Details im Gespräch mit x-technik. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren