Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


2500 W in nur 1 HE Bauhöhe

: TDK-Lambda


Bis zu 2500 W Ausgangsleistung in nur 1 HE Bauhöhe liefern die Industrienetzeile der neuen Serie RFE2500 von TDK-Lambda – wobei sie nicht auf den Einsatz in Racks oder an einer Backplane beschränkt sind: Die Netzteile unterstützen sowohl Bus-Bar- als auch Schraubklemmen-Anschluss.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe167/11602/web/RFE2500_Series_PR.jpg
Bis zu 2500 W Ausgangsleistung in nur 1 HE Bauhöhe liefern die Industrienetzeile der neuen Serie RFE2500 von TDK-Lambda - sie unterstützen sowohl Bus-Bar- als auch Schraubklemmen-Anschluss.

Bis zu 2500 W Ausgangsleistung in nur 1 HE Bauhöhe liefern die Industrienetzeile...

Drei Nennausgangsspannungen stehen zur Auswahl: 12 V, 24 V oder 48 V, jeweils um bis zu 20 % trimmbar. Dank eines hohen Wirkungsgrads von 90 bis 93 % halten die Netzteile die Abwärme im System gering. All dies, zusammen mit ihrer äußerst kompakten Bauweise, macht die Geräte hochinteressant für beengte Anwendungen in Industrie, Kommunikationstechnik sowie Prüf- und Messtechnik.

Kompakt und doch stark in der Leistung

Die RFE2500-Netzteile verfügen über einen Weitbereichseingang (85-264 V AC). Bis zu acht Netzteile können parallel betrieben werden, um höhere Leistungsanforderungen zu bedienen oder per Redundanz die Verfügbarkeit abzusichern; dazu verfügen die Netzteile serienmäßig über interne ORing-MOSFETs zur Entkopplung sowie eine aktive Lastaufteilung per Eindrahtleitung (single wire current share). Der zulässige Umgebungstemperaturbereich liegt bei -10° C bis +70° C, mit Derating ab 50° C. Das Trimmen der Ausgangsspannung erfolgt wahlweise über das eingebaute Frontpoti, eine externe Signalspannung (0-5 V) oder ein externes 1k-Poti. Zwei interne Lüfter sorgen für die Kühlung; ihre Temperatursteuerung senkt die Geräuschentwicklung bei niedriger Temperatur und Belastung. Das Gehäuse misst 107 x 41 x 345 mm³ (B x H x T), das Gewicht beträgt nur 2,5 kg.

Weitere serienmäßige Ausstattungsmerkmale sind AC-Fail- und DC-Good-Signalisierung, Fern-Ein/Aus, ein Aux-Ausgang mit 12 V / 0,5 A, Remote-Sense, um den Spannungsabfall über den Ausgangsleitungen bei hohen Strömen auszugleichen, sowie LED-Statusanzeigen. Eine optionale PMbus™-Schnittstelle (I²C) ermöglicht eine Fernüberwachung von Ausgangsspannung, -strom,
interner Temperatur und Statusinformationen sowie eine Steuerung von Ausgangsspannung, Überstrombegrenzung und Fern-Ein/Aus.

Die RFE2500-Netzteile haben Sicherheitszulassungen gemäß IEC/EN/US 60950-1 und tragen das CE-Zeichen gemäß Niederspannungsrichtlinie und RoHS2-Richtlinie. Ihre EMV entspricht EN 55022, Klasse B bei leitungsgebundenen und Klasse A bei abgestrahlten Emissionen, EN 61000-3-2 beim Oberwellenverhalten und IEC 610000-4-3 bei der Störimmunität.

www.de.tdk-lambda.com/rfe

Halle 4, Stand 459


Bericht in folgenden Kategorien:
Stromversorgungen, SPS IPC Drives

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren